Die Wasserlinie 2

Nach den  Schleifarbeiten ist es nun an der Zeit den Wasserpass anzukleben. Hierzu haben wir Punkte von der alten Wasserlinie übernommen und diese auf dem Rumpf markiert. Zwei horizontale Latten am Bug sowie am Heck halfen uns eine strakende Wasserlinie anzukleben. Hierzu haben wir Tape auf beide Latten gelegt und gespannt. Damit das Tape die Wasserlinie korrekt trifft darf das Tape nicht verrutschen und muss direkt auf den Rumpf geklebt werden.  Die alten Punkte halfen bei der Orientierung. Es erwies sich allerdings als schwierig ein symmetrisches Unterwasserschiff zu bekommen. Drei Stunden  und unzählige Versuche später waren wir dann zufrieden.